Raddetal Blog

2

Der American Pitbull Terrier

Der Pitbull ist ein besonders loyaler, intelligenter und menschenfreundlicher Hund. Er besticht durch seinen ausgesprochenen Mut und seinen ausgeglichenen und beharrlichen Charakter. Der Pit Bull ist nicht schreckhaft. Das wichtigste bei dieser Rasse ist der Charakter. Aggressivität gegenüber Menschen ist völlig untypisch und darf nicht geduldet werden. Diese Angaben sind laut Amerikanischem Standard. Bezüglich des Aussehens gibt es keine Vorschriften.

Die kleinen Strolche 0

Bestie oder Held aus Kindertagen?

Sie wissen, dass „Pete“ aus den „Kleinen Strolchen“ einerseits in heute in Deutschland „unwiderlegbar vermutet“ gefährlicher Hund, andererseits auch seit den 20ern ein heiß-geliebter Shootingstar und in England auch heute noch das tierische Kindermädchen schlechthin ist?

0

Kampfhunde, gibts die?

Der tragische Tod eines Hamburger Kindes, das durch einen Hund ums Leben gekommen ist, hat eine Welle von Reaktionen hervorgerufen, die in ihren Konsequenzen bis jetzt nicht absehbar sind. Der Tod dieses Kindes macht...

All I did, was growl a little 1

Die Beißkraft der Kampfhunde

Im thüringischen Innenministerium entstand im Rahmen der Verbereitung der „Thüringer Gefahrhunde VO“. eine Diskussion, ob eine Rasseliste nicht deshalb notwendig wäre, weil eigens von Kampfhunden doch zusätzliche Gefahren ausgingen. Die Frage lautete, ob es...

0

Der Staffordshire Bullterrier

Wie auch der Bullterrier zeichnet sich auch der Staffordshire Bullterrier durch seine große Liebe zu Menschen aus. Er ist daher der perfekte Begleithund: von handlicher Größe und am zufriedensten, wenn er mit „seinen“ Menschen...

1

Der Bullterrier

Der Bullterrier zeichnet sich durch seine Anhänglichkeit und seiner Liebe zu seinem Besitzer aus. Alle Familienmitglieder, ob Menschen oder andere Tiere, stehen unter seinem Schutz. Es ist nicht nötig diesen Schutztrieb zu wecken oder zu fördern. Er entwickelt von allein ein Gespür für die Situation und handelt dem entsprechend.

1

Der American Staffordshire Terrier

Eine Rasse, die in Amerika gezüchtet wurde und eng verwandt ist mit dem Staffordshire Bullterrier. Beide Rassen entstanden durch Kreuzen der Bulldogge mit verschiedenen Terrier-Rassen. Aber, im Gegensatz zum Staffordshire Bullterrier, ist diese Rasse größer, schwerer, gerader im Vorbau und irgendwie weicher im gesamten Erscheinungsbild.

Die Rasse wurde erstmals im frühen 19th Jahrhundert bekannt, als Hundekämpfe ein populärer Zuschauersport in Teilen der Vereinigten Staaten war. Der Staffordshire Terrier war

2

Eigene Erfahrungen mit dem Staffordshire Bullterrier

Das vor allem der Staffordshire Bullterrier in Großbritannien die Spitznamen „Nursemaid“, „Chlidren’s Nanny“ oder „Nanny dog“, was soviel wie Kindermädchen heißt, nicht umsonst trägt, kann ich auch an ein paar Beispielen belegen.

Wir hatten in unserer Familie über insgesamt 26 Jahre lang zwei Staffordshire Bullterrier (von 1971 bis 1997), die beide durch ihre Liebenswürdigkeit gegenüber allen Menschen (auch und gerade gegenüber Fremden!)auffielen.