Rasseliste für Hunde in Schleswig-Holstein bald Geschichte

Die umstrittene Rasseliste für Hunde soll in Schleswig-Holstein zum Jahresende abgeschafft werden. Der Umwelt- und Agrarausschuss im schleswig- holsteinischen Landtag stimmte am Mittwoch (10.06.2015) für ein neues Hundegesetz, das 2016 in Kraft treten soll. Die Entscheidung fiel mit Stimmen der SPD, Grünen und FDP. Die CDU und die Piraten stimmten dagegen.

Wie verschiedene Zeitungen berichten, soll die umstrittene Rasseliste für Hunde in Schleswig-Holstein zum Jahresende durch ein neues Hundegesetz ohne Rasseliste ersetzt werden. Das heißt, es sollen nicht mehr bestimmte Hunderassen als grundsätzlich gefährlich einstuft werden. Außerdem sollen Hundehalter ähnlich wie derzeit in Niedersachsen eine theoretische und praktische Sachkundeprüfung ablegen.

Dass Rasselisten praxisfremd, unvollständig und diskriminierend sind, hatten zuvor zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen belegt, bei denen u.a. Bullterrier allein durch ihr besonders freundliches Wesen aufgefallen sind. Damit kann das neue Hundegesetz in der kommenden Woche im Landtag verlesen werden und Ende Juni dann in der endgültigen Fassung vom Landtag verabschiedet werden. Die FDP-Fraktion hatte die Initiative auf den Weg gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.