„Goldener Hahn“ sucht Zuhause – Anika Börries aus Werlte züchtet seltene Hühnerrasse

Werlte. Ostfriesische Möwen vermutet man zu Recht eher an der Nordseeküste und vielleicht auch noch entlang der Ems bis Herbrum. Doch weit gefehlt, die „Ostfriesischen Möwen“, die Anika Börries aus Weiterlesen →

Für artenreiche und gesunde Wildbestände

Von Hermann Hinrichs WERLTE. Wild lebende Tiere leben nicht nur frei und natürlich, sie leben auch gefährlich. Zu ihren Feinden zählen nicht nur Autos, Krankheiten und die nächsthöhere Art in Weiterlesen →

Dem Schicksal der Hennen auf der Spur

Wer hat die Fasanenhenne vom Gelege vertrieben? Wer hat das Nest geplündert? Für das Verkünden erster Untersuchungsergebnisse ist es noch zu früh, doch eines kann der diplomierte Biologe Ulrich Voigt schon sagen: „Es war alles dabei.“ Ob Bussard, Fuchs, Krähe oder Katze, so ziemlich all jene, die in der freien Natur Beute machen wollen (Prädatoren), sorgen auch dafür, dass es unter Fasanen und Rebhühnern zu Verlusten kommt. Weiterlesen →

Freie Bauern auf dem Hümmling

Der Hümmling war im Mittelalter im Gegensatz zu anderen Gebieten an den Flüssen sehr dünn besiedelt und bewaldet. Man hielt Vieh und betrieb Ackerbau. Das Vieh hielt man in Hudewirtschaft Weiterlesen →

Eine große Hilfe für kleine Vögel

Im Emsland wer­den mit einem Ge­lege- und Küken­schutzprogramm die Bestände be­drohter Wiesenvö­gel geschützt. Da­für sind Anika Börries und Thomas Schomaker aus Werlte ehren­amtlich tätig. Von Christine Schneider-Berents

Die Buche im Bockholter Tannenkamp

Anfang des 19. Jahrhunderts lebte ein Mann aus der Nähe der niederländischen Grenze als Heuermann in Werlte. Als Heuermann war er dazu gezwungen, seinem Bauer bei jeder Gelegenheit zu helfen Weiterlesen →