Fotoprojekte,  slideshow

Ein Tag im April – unter Schnepfen

Mäßige Wetteraussichten (Schnee, Regen, kalter Wind) schreckten eine Freundin und mich nicht ab, den lang ersehnten Ausflug in ein Vogelschutzgebiet zu machen.

Im Gegenteil, das extrem ungemütliche Wetter sorgte für weniger Spaziergänger und interessante Motive – oder wer hat schon einmal Uferschnepfen im Schneegestöber gesehen? Meistens kommen die erst dann zurück aus Afrika, wenn man es bei uns wieder aushalten kann…

Sonnenaufgang über den verschneiten Vernässungsflächen

Es ist schon klasse, was ein gut geführtes Naturschutzmanagement offensichtlich alles erreichen kann, wenn alle Aspekte berücksichtig werden! Sooo viele Limikolen habe ich seit Jahren nicht mehr gesehen!
Hier „ein paar“ Eindrücke – ich konnte mich diesmal wirklich nicht entscheiden…

Irgendwie waren gerade die Uferschnepfen an diesem Tag am geduldigsten mit mir…

Das hielt aber kaum einen von der Balz ab. Eine Uferschnepfe war sogar ziemlich auf Krawall aus…

Graungänse

Spannend zu sehen, wie sich binnen Minuten die Lichtstimmung vollständig ändert… warme Frühlingssonne, mit und ohne Wolken und oder Schnee. Alle Kombinationen waren zu sehen!

Ich freue mich, über Eure Kommentare 🙂 Bis zum nächsten mal.

6 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.